Mille Miglia 2019 – Tag 1

Gestern startete wieder das berühmteste und schönste Autorennen der Welt. Dieses Jahr mit dabei: zwei Bugatti Modelle.

Bilder

Beim Oldtimerrennen pilotiert Herbert Diess, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, einen historischen Bugatti Type 35. Stephan Winkelmann, Vorstandsvorsitzender von Bugatti, steuert einen aktuellen Bugatti Chiron Sport1 „110 ans Bugatti“, der inoffiziell am Rennen teilnimmt. „Der Type 35 zählt zu den legendärsten Rennwagen unserer Geschichte“, erzählt Stephan Winkelmann. „Und hier ist er in seinem Element. Der Chiron Sport „110 ans Bugatti“ ist die moderne und ultimative Neuinterpretation des luxuriösen Hypersportwagens. Hier, in Italien, unterstreicht er seine französische Herkunft, erinnert aber auch an die italienischen Wurzeln von Ettore.“

Am ersten Renntag starteten die Teilnehmer in Brescia und durchquerten die Region der Emilia-Romagna, Hochburg einer der bekanntesten italienischen Sportwagenmarken. Nach einem Zwischenstopp in der Kulturstadt Ferrara fuhren die Autos weiter in Richtung Meer, bevor sie schließlich in der Stadt Cervia ankamen, eine wichtige Hafenstadt an der Romagna-Riviera.

Ansprechpartner

Tim Bravo

Head of Communications
+33 640 151969
tim.bravo@bugatti.com

Nicole Auger

Communications
+49 152 588 888 44
nicole.auger@bugatti.com

  • 1

    Chiron Sport:

    Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G*