Bugatti Chiron Pur Sport – Testfahrten am Hockenheimring

Exakt 4,57 Kilometer feinster Asphalt. Sechs Linkskurven, elf Rechtskurven und sechs Geraden – Herausforderung und Nervenkitzel zugleich. Und eine ideale Strecke für den neuen Bugatti Chiron Pur Sport1.

Bilder

Der Hockenheimring zählt zu den ältesten Rennstrecken Deutschlands. Auf und abseits der Piste des 1932 gebauten Hockenheimrings hatten Journalisten und Kunden nun die Möglichkeit, den agilsten Bugatti der Chiron Familie zu fahren. Eine besondere Erfahrung, denn den Chiron Pur Sport eichte Bugatti konsequent auf Agilität, Handling und Fahrperformance. Ein ideales Fahrzeug für Piloten, die es reizt, Kurven im querdynamischen Grenzbereich zu erleben.

Der 8,0-Liter-W16-Motor mit 1.500 PS und 1.600 Newtonmeter dreht 200 Umdrehungen höher und erreicht seine Nennleistung zwischen 6.700 und 6.900 Umdrehungen. Dank eines um 15 Prozent kürzer übersetzten Getriebes beschleunigt der Chiron Pur Sport noch schneller. Von 0 auf 100 km/h spurtet das Coupé in nur 2,3 Sekunden, damit fährt es 0,1 Sekunden schneller als der Chiron2. Bis 200 km/h vergehen nur 5,5 Sekunden statt 6,1 Sekunden und den Sprint von 0 auf 300 km/h vollzieht der neue Hypersportwagen in weniger als 12 Sekunden (statt 13,1 s). Auch bei der Elastizität liegt der neue Chiron Pur Sport vorn: Von 60 auf 100 km/h vergehen 3,4 Sekunden statt 5,7 Sekunden, von 80 auf 120 km/h nur 2,4 statt 4,3 Sekunden.

„Die technischen Daten sind weit mehr als nur Zahlen. Bugatti-Kunden müssen sie erleben, um diese unglaubliche Beschleunigungskraft zu verinnerlichen. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir Kunden und Journalisten unseren neuen Hypersportwagen endlich auf und abseits der Rennstrecke präsentieren können“, sagt Stephan Winkelmann, Präsident von Bugatti. „Diese unglaubliche Power und Querdynamik müssen Kunden einfach auch auf Rennstrecken erleben. Dennoch ist er nicht als reiner Rennwagen konzipiert, er bietet neben der Kraft viel Komfort, Luxus und Alltagstauglichkeit. Davon können sich die Journalisten und Kunden auf einer Fahrt über Autobahnen, Landstraßen und kleinen Straßen im Umland überzeugen.“

Mehr als anderthalb Jahre konzentrierte Arbeit und über 50.000 Testkilometer stecken in der Neuentwicklung. Die Ingenieure änderten unter anderem Fahrwerk und Aerodynamik, um dem Fahrer des Chiron Pur Sport noch mehr Haftung und dadurch mehr Agilität bei der Querbeschleunigung zu bieten. Dadurch fährt sich der Chiron Pur Sport kurvenhungriger, beschleunigt schneller und bietet mehr Abtrieb.

„Mit dem Chiron Pur Sport haben wir einen äußerst präzisen Hypersportwagen für Rundstrecke und Landstraße entwickelt. Er sorgt für maximalen Fahrspaß auf allen Strecken“, sagt Stephan Winkelmann.

Die Serienversion des auf 60 Stück limitierten und drei Millionen Euro (netto) teuren Chiron Pur Sport entsteht nun im französischen Molsheim.

Ansprechpartner

Tim Bravo

Head of Communications
+33 640 151969
tim.bravo@bugatti.com

Nicole Auger

Communications
+49 152 588 888 44
nicole.auger@bugatti.com

Marie-Louise Rustenbach

Communications
+49 152 577 05 458
marie-louise.rustenbach@bugatti.com

  • 1

    Chiron Pur Sport:

    Unterliegt nicht der Richtlinie 1999/94/EG, da Gesamtbetriebserlaubnis derzeit noch nicht vorliegt.
  • 2

    Chiron:

    Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 36,7 / außerorts 15,8 / kombiniert 23,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 553; Effizienzklasse: G* [WLTP: Kraftstoffverbrauch, l/100km: niedrig 43,33 / mittel 22,15 / hoch 17,99 / besonders hoch 18,28 / kombiniert 22,32; CO2-Emissionen, kombiniert, g / km: 505,61; Effizienzklasse: G]